Saalbach – Hinterglemm News

Blog zum Skigebiet

Der Barbarahof in Saalbach: So geht gemütlich und familiär!

Hinterlasse einen Kommentar

Ihr seid schon in so manchem Hotel gewesen. Irgendwie haben sich aber einige Häuser einfach „unecht“ und aufgesetzt angefühlt. Nicht, dass ihr es absolut bodenständig mögt, aber letzten Endes zählt für euch auch vor allem, dass man die individuelle Handschrift der Besitzer im Hotel auf Schritt und Tritt spürt. Beim „Barbarahof“ in Saalbach-Hinterglemm könnt ihr da ganz beruhigt sein: Das Haus hat seinen ganz eigenen Charakter und ist geprägt von der Familie, in dessen Besitz es seit 40 Jahren ist.

Bereits wenn ihr das Hotel seht dann wisst ihr: Hier werdet ihr euch wohlfühlen. Das Panorama der Salzburger Alpen trägt außerdem einiges dazu bei, dass ihr euch so fühlt, als wärt ihr zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Wenn ihr das Haus betretet werdet ihr mit ziemlicher Sicherheit von einem Mitglied der Familie Steger begrüßt. Ob von Rudi, Elfriede, Katrin oder Roland werdet ihr dann vor Ort merken. Klar ist jedenfalls: die Familie Steger hat hier über Generationen ein sehr feines Hotel aufgebaut, das ständig erweitert und mit liebevollen Details ausgeschmückt wurde.

Wer möchte nicht von seiner solchen Rezeption begrüßt werden?

Wer möchte nicht von seiner solchen Rezeption begrüßt werden?

Genau das ist nämlich der Punkt: Hier bedeutet Tradition nicht, dass alles immer nur beim Alten bleibe muss, sondern hier wird Tradition als lebendiger Prozess verstanden. Egal ob 2007 die Saunalandschaft renoviert wurde oder ob 2011 ein Großumbau mit Erneuerung aller 40 Zimmer angegangen wurde: Das Haus hat sich ständig verändert, ohne aber die eigenen Wurzeln und den eigenen Stil zu vergessen. Besonders der Eingangsbereich ist ein wahres Schmuckstück, bei dem sich die Willkommens-Kultur spiegelt, die die Familie Steger lebt.

Der Barbarahof von außen. Ganz schön einladend!

Der Barbarahof von außen. Ganz schön einladend!

Was erwartet euch im „Barbarahof“ in Saalbach-Hinterglemm?

Stilistisch ist der „Barbarahof“ ganz in der Region und im Alpenraum verwurzelt. Gehobener alpenländischer Stil ist wohl die richtige Bezeichnung. Was mich hier besonders fasziniert: Das Ganze wirkt absolut echt und stilvoll und ist somit meilenweit von der „Folklore-Einrichtung“ entfernt, die sich an so manch anderem vergleichbaren Ort findet. Man merkt schlicht und einfach, dass die Familie hier in der Region zuhause ist und dass sie diesen Stil wirklich versteht und hegt und pflegt. Ich kann euch nur sagen: Hier werdet ihr euch pudelwohl fühlen. Fast wie in einem zweiten Zuhause!

Fest in der Hand der Familie Steger: Der Barbarahof!

Fest in der Hand der Familie Steger: Der Barbarahof!

Entsprechend konkret und wohltuend bodenständig geht es im „Barbarahof“ dann auch in Sachen Wellness zu. Ayurveda und der Ferne Osten sind hier denkbar weit entfernt. Stattdessen wird reduziert und ganz konkret darauf gesetzt, was man hier in der Region erwarten sollte und was wirklich gut tut.

Der „Barbarahof“ setzt in Sachen Entspannung auf Wasser, Wärme und Wellness. Braucht es mehr um sich wohlzufühlen? Ich glaube nicht. Finnische Landhaus-Sauna, Aroma-Dampfbad, Tepidarium und noch einiges mehr wartet schon auf euch. Außerdem kann ich euch nur anraten, zum Beispiel eine „Antistressmassage“ zu versuchen. 55 Minuten die sich mehr als nur lohnen. Eine Massage mit einem ganz handfesten Ziel, das hier zweifellos auch erreicht wird. Probiert es aus!

Auf der gleichen Ebene befindet sich im „Barbarahof“ die Kulinarik. Die Chefin Elfriede höchstpersönlich hat die Küche in der Hand. Und das schmeckt man! Traditionell, authentisch und mit einem Hauch von „novelle cuisine“ geht es hier zu. Müsst ihr jedenfalls gekostet haben, denn die Elfriede hat wirklich ein feines Händchen für Speisen, die zugleich bodenständig und originell und kreativ umgesetzt sind.

Und sonst noch? Vielleicht könnte ich euch noch das Ferienhaus Landleben empfehlen. Auch ein ganz wunderbarer Ort, der zum „Barbarahof“ gehört und das auch stilistisch ganz an diesen anschließt. Vielleicht gibt es auch noch zu sagen, dass der Ski-Verleih Mietski direkt gegenüber vom „Barbarahof“ liegt. So könnt ihr dem Winter gleich mit ein paar guten ausgeliehen Skiern leise servus sagen und noch mal einige Mal die Pisten hinunter wedeln…

In diesem Sinne: Noch mal Zeit zu zweit in einem familiär geführten, äußerst charmanten Hotel. Na, wie wär´s?

Advertisements

Autor: Markus Stegmayr

Elfenbeinturmbewohner. Musiknerd. Formfetischist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s