Saalbach – Hinterglemm News

Blog zum Skigebiet

Bergfestival in Saalbach: Rocken wenn der Schnee kommt

Hinterlasse einen Kommentar

Haltet euch fest. Packt eure rockkompatiblen Klamotten aus. Hört schon mal ein wenig gute Rockmusik und schüttelt eure Köpfe vor euren Laptops. Ölt eure Kehlen, denn ihr werdet lauthals mitsingen müssen. Und vergesst bitte nicht Feuerzeuge einzustecken, denn es kann teilweise auch romantisch werden. Ist all das vollbracht, dann seid ihr perfekt eingestimmt und vorbereitet für das „Bergfestival“ in Saalbach. Denn dort werden euch am 07. und 08. Dezember harte Gitarrenriffs um die Ohren gepfeffert werden, dass es eine wahre Freude für Liebhaber von harter Musik ist. Kommen dürfen ab er natürlich auch Leute, die sich von dem hoher Energie- und Euphoriepegel dieser Musik anstecken lassen wollen.

Das Line-Up

Schon in den letzten Jahren hat das „Bergfestival“ ein gutes Händchen bei der Actauswahl bewiesen. Namen wie Wanda, Emil Bulls oder auch etwas poppigere Acts wie Christina Stürmer, die aber live beweisen, dass sie das rocken ebenfalls können, beweisen, dass sich hier Jahr für Jahr die feinsten Bands der deutsprachigen Rockmusik einfinden. Auch in diesem Jahr kleckert man nicht, sondern klotzt. Dabei sind etwa die Beatsteaks, Seiler & Speer und Feine Sahne Fischfilet.

Gerade diese drei herausgepickten Bands zeigen das sichere Händchen der Veranstalter. Mit den Beatsteaks hat man wahre Riff- und Laune-Giganten am Start, die in der Lage sind monströs-mitsingbare Refrains unter das Feiervolk zu werfen. Seiler & Speer hingegen beweisen, dass Austro-Pop ganz und gar nicht langweilig sein muss, sondern höchst partykompatibal, eingängig und dabei doch textlich und musikalisch raffiniert. Mit Feine Sahne Fischfilet belegt man weiters, dass man einer Band, die derzeit politisch Haltung zeigt, ebenfalls eine Bühne geben möchte. Obwohl Politik natürlich auch hier nicht im Zentrum steht, sondern die Fähigkeit dieser Band, rotzfrech und pointiert Missstände und Alltagseregnisse in zwingende Songs zu kleiden.

Und dann war noch gar nicht die rede von Turbobier, die seit Jahren biergeschwängteren Rumpel-Rock zelebrieren und bei denen die Stimmung bei deren Konzerten die Stimmung zusammen mit dem steigenden Alkoholpegel des Publikums stets in unermessliche steigt. Exzessive Mitgröl-Orgien garantiert!

Was ihr sonst noch wissen müsst

Das reicht euch nicht? Verwunderlich, aber gut. Zum Glück hat Saalbach zu dieser Zeit noch mehr zu bieten. Aber zuerst einmal: eine passende Unterkunft suchen, denn schließlich will nicht nur gefeiert, sondern ein bisserl auch geschlafen werden. Und ja: Es gibt natürlich auch ein Leben nach den Konzerten, soll heißen: legendäres Nachtleben. In diversen Bars könnt ihr euch da noch den einen oder anderen Drink genehmigen und/oder einfach nur abfeiern. Darüber hinaus: Auch über die Pisten könnt ihr schon brettern, die Wintersaison hat schon begonnen!

Titelbild (c) Florian Trykoswski
Advertisements

Autor: Markus Stegmayr

Elfenbeinturmbewohner. Musiknerd. Formfetischist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.